0%
100%

Train 2 EN4CE - FRAGEBOGEN ZUR BEDÜRFNISBEURTEILUNG

Sehr geehrte Damen und Herren,

meinem Institut für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA) an der Leibniz Universität Hannover gelang es, Partner eines EU-Projekts zur Fortbildung zum Europäischen Mahnverfahren und zum Verfahren für geringfügige Forderungen zu werden. Teil des Konzeptes ist, in den beteiligten Mitgliedstaaten den Fortbildungsbedarf möglichst exakt zu ermitteln und auf diesem aufbauend Fortbildungen zu entwickeln. Aus diesem Grund sind wir auf Ihre Mitwirkung dringend angewiesen. Mir ist bewusst, dass die Beantwortung des Fragebogens neben Ihrer beruflichen Tätigkeit eine zusätzliche Belastung darstellt. Gleichwohl wäre ich Ihnen sehr zu Dank verpflichtet, wenn Sie sich die Zeit zur Beantwortung (ca. 15 Minuten) nehmen könnten. Sie würden uns damit einen sehr großen Gefallen tun. Die Umfrage ist anonym. Ihr liegt das Datenschutzkonzept der Leibniz Universität Hannover zu Grunde.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter der Email-Adresse Train2En4ce@jura.uni-hannover.de zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Christian Wolf


Das Europäischen Mahnverfahren (VO Nr. 1896/2006, im Folgenden: EOPP) wird rechtstatsächlich weniger häufig angewendet, als es der ursprünglichen Prognose der Kommission entsprach. Eine der möglichen Ursachen könnte darin liegen, dass Kenntnis und Vertrautheit mit dem EOPP weitaus geringer ausgeprägt ist, als mit dem nationalen Mahnverfahren. In einem Bericht der Kommission über die Anwendung des EOPP (COM (2015) 495 final) stellte die Kommission fest, dass das EOPP weit unter seinem vollen Potenzial geblieben ist. Aus diesem Grund will die Kommission mit Fortbildungsprogrammen die verbreitete Anwendung des EOPP erreichen. Um ein möglichst an Ihren Bedürfnissen ausgerichtetes Fortbildungsprogramm zu konzeptionieren wurde dieser Fragebogen entwickelt. Damit sollen diejenigen Bereiche identifiziert werden, welche durch eine gezielte Fortbildung zur besseren Akzeptanz des EOPP beitragen können. Das von der EU geförderte Programm wird durch ein Konsortium mehrerer Europäischer Hochschulen durchgeführt. Nähre Informationen zu dem Programm können Sie der offiziellen Webseite des Train 2 EN4CE und der Beschreibung auf der Instituts-Website entnehmen). Neben der EOPP ist auch die Verordnung zum Europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen (VO Nr. 861/2007, im Folgenden: ESCP) Gegenstand des von der EU geförderten Projekts Train 2 EN4CE. Der Fortbildungsbedarf hierzu wird in einem gesonderten Fragebogen ermittelt.

WARNING: This site will not work properly without JavaScript. Please enable JavaScript in your browser or update your browser to newest version. More >>